preload

Unser Betriebshof

Voraussetzung für ein marktfähiges Unternehmen ist es, damals wie heute, unabhängig zu sein. Unabhängig von Werkstätten, Tankstellen und allgemein allen Dienstleistungen rund um die Omnibuswartung.

Dies erkannte bereits Firmengründer Georg Bonte und investierte frühzeitig in seinen Betriebshof. So entstanden 1970 die heute noch vorhandenen ersten Wartungs- und Unterstellhallen. Da diese bereits 13 Jahre später zu klein wurden, musste eine weitere Halle gebaut werden. Diese, auch heute noch aktuelle, Wartungshalle wurde bereits damals mit einem Rollenbremsprüfstand, einer automatischen Waschanlage, einem Werkstattbereich mit Grube und Nutzfahrzeug-Hebebühne sowie einer Lackierkabine für Omnibusse ausgestattet.

Dies ermöglicht uns noch heute sämtliche Wartungen und Reparaturen an unseren Fahrzeugen selbst durchzuführen. Dazu gehören Komplettlackierungen, Motor- und Getriebereparaturen, Reifenmontage sowie die Überprüfung unsere Fahrzeuge mit aktuellsten Mercedes Benz Diagnosecomputern.

Nur durch ständige Investitionen ist es uns möglich die strengen gesetzlichen Vorgaben an unseren Betriebshof zu erfüllen. Dafür haben wir beispielsweise unsere Tankstelle und den daran angeschlossenen Abwasser-Ölabscheider modernisiert. Diesen müssen auch sämtliche Abwässer unserer Waschhalle und Werkstatt passieren.

Zusätzlich wurde unsere Waschanlage mit einer 30.000 Liter fassenden Zisterne auf den umweltfreundlichen Betrieb mit Regenwasser umgerüstet.

Die Werkstatt

Die Werkstatt ist eines der Herzstücke des Unternehmens. Und das schon seit 1970, sechs Jahre nach der Unternehmensgründung. Der Reisedienst Bonte überlässt seitdem die Wartung, Pflege und Reparatur seiner Busflotte nicht etwa externen Dienstleistern, sondern vertraut auf die eigene Kompetenz.

Die Werkstatt ist modern ausgestattet und sowohl Diagnosezentrum, als auch Reparaturbetrieb.  Um eine Busflotte von 120 Fahrzeugen bewältigen zu können, bedarf es mehr als einer kleinen Schrauberwerkstatt. Die Hightech-Ausstattung hat Einzug gehalten in unsere moderne Buswerkstatt. Dadurch ähnelt dieser Ort mit modernster Diagnosetechnik fast schon einem Operationssaal. Und so diagnostisch korrekt und verantwortungsvoll wie Ihr Hausarzt, gehen auch unsere Werkstatt-Mitarbeiter mit den Fahrzeugen um. Kein Bus kommt auf die Straße, ohne dass der routinemäßige Check komplett positiv ausfällt.

Die betriebseigene Fahrzeuglackiererei kümmert sich um das einwandfreie Äußere unserer Fahrzeugflotte. So können wir Kratzer und andere Lackschäden schnell und unkompliziert ausbessern. Denn ein intakter Lack sieht nicht nur gepflegt aus, sondern schützt auch die Karosserie.